Yo Hirano und Tibor Mészáros

Medidatives Orgel Plus-Konzert

Freitag, 28. Mai 2021, Beginn 19:00 Uhr, in der Michaeliskirche, Stammestraße 55, Hannover-Ricklingen
Das ungarisch-japanische Musikerehepaar Tibor Mészáros und Yo Hirano lädt Sie zu einem meditativen Konzert ein.
Voluminöse Klänge, innige Gebete, tröstende Melodien prägen die Originalwerke aus dem 20., und 21. Jahrhundert für Trompete und Orgel.
Es werden Werke von internationalen Komponisten, wie H. Tomasi, G. Delerue, J.M. Damase, T. Ozeki, A. Plog u. a. zu hören sein.

Motto des Konzertes ,,Kommt her zu mir, ich will euch erquicken!“ Matthäus 11. 28

Ausführende:
Tibor Mészáros – Trompete
Yo Hirano – Orgel

Der Eintritt ist frei!
Wir bitten um eine Spende am Ausgang!

Vita Tibor Mészáros

Tibor Mészáros stammt aus einer ungarischen Musikerfamilie und begann das Trompetespielen bereits im Alter von 5 Jahren. Er studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bei Prof. Jeroen Berwaerts und an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Matthias Höfs.
Neben der Tätigkeit als Orchestermusiker und Instrumentalsolist liegt sein künstlerischer Schwerpunkt im Bereich der historischen Aufführungspraxis. Tibor Mészáros hat sich auf das Musizieren mit der Naturtrompete spezialisiert und ist Gast bei renommierten Ensembles der internationalen Alten-Musik-Szene, u.a. Vox Luminis, Collegium Vocale Gent, Balthasar-Neumann Ensemble.

Vita Yo Hirano

Als gebürtige Japanerin wuchs Yo Hirano in Guam (USA) und Indonesien auf. Sie gab ihr Debüt als Pianistin im Jahr des 50. Unabhängigkeitstages von Indonesien mit dem Nationalen Rundfunkorchester im Rahmen eines Konzerts zum Staatsfest. Zwei Jahre später brach sie allein nach Neuseeland auf. Nach dieser Auszeit von der Musik und nach der Teilnahme an einem Klaviermeisterkurs des russischen Pianisten Konstantin Scherbakov in der Schweiz entschied sie sich, in Deutschland Musik zu studieren.
Sie übersiedelte nach Hannover und studierte Musikerziehung und Künstlerische Ausbildung bei Prof. Martin Dörrie und Prof. Beatrice Berthold mit mehreren Abschlüssen: Dipl.- Musiklehrerin, Dipl.-Musikerin, Master of Music. Bereits während des Studiums hat sie ihren Schwerpunkt auf das Spiel der historischen Tasteninstrumente Cembalo und Hammerflügel gelegt. Ihre Liebe gilt der alten Musik. Von Prof. Zvi Meniker und durch zahlreiche Austauschkonzertprojekte mit der Hochschule für Künste Bremen erhielt Yo Hirano eine tiefgreifende und umfassende Ausbildung im Generalbassspiel der verschiedenen Stile und Epochen und deren historischer Aufführungspraxis.
So verfügt sie über ein breites Repertoire durch alle Stilepochen und ist eine gefragte Kammermusikpartnerin sowohl im Bereich der historischen Aufführungspraxis als auch für zeitgenössische Musik. Sie spielte beispielsweise bei Barock-Opernaufführungen und Konzerten unter Dirigenten wie Michael Schneider, Maurice Steger, Jörg Straube, Alexander Joel, Jonathan Nott und Andreas Staier.
Sie leitet Klavierklassen an der Musikschule der Braunschweiger Friedenskirche und an der privaten Musikschule Celle e.V. Seit 2015 ist sie außerdem Organistin an der ev.-luth. Dreifaltigkeitskirche Hannover.
Neben dieser Lehrtätigkeit an Musikschulen und ihrer Arbeit als und Repetitorin konzertiert sie als Cembalistin, am Hammerflügel und an der Orgel u.a. mit den Ensembles Staatstheater Braunschweig, Braunschweiger BAROCK, NDR Radiophilharmonie, Hannoversche Hofkapelle, L´Arco, La Ricordanza, Musica Assoluta, la festa musicale, Ensemble Schirokko und auch mit einem außermusikalischen Ensemble, dem Figurentheater Fadenschein.